DB SEV GmbH

Schienenersatzverkehr (SEV): Wir schließen Lücken

Wir erbringen für Sie deutschlandweit alle administrativen Leistungen von der Angebotserstellung über Vertragsmanagement, Planung und Organisation bis zur Durchführung von SEV sowie deren Abrechnung. Ihre speziellen Anforderungen und Wünsche sowie die Ihrer Fahrgäste stehen immer im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Qualität zum bestmöglichen Preis und Zuverlässigkeit der SEV-Leistungen genießen dabei höchste Priorität.

Mit Betriebsunterbrechungen und Verkehrsbehinderungen im Schienenverkehr von Regionalbahnen und S-Bahnen kann man immer rechnen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Ausbau und Modernisierungen der Schienennetze als Investition in die Zukunft zählen dazu.

BEX ©
BEX ©

Nicht immer sind aber Bauarbeiten der Grund für solche Unterbrechungen. Auch unvorhergesehene Störungen wie beispielsweise Stromausfälle, Fahrzeugausfälle oder andere Havarien sowie extreme Unwetterlagen machen die Einrichtung eines effizienten Schienenersatzverkehrs oder Busnotverkehrs (SEV) erforderlich, der die nachteiligen Auswirkungen auf die Fahrgäste in Grenzen hält.

BEX ©

DB SEV GmbH - der neue Akteur für deutschlandweiten SEV

BEX ©

Die DB SEV GmbH ist ein kompetenter Dienstleister für Schienenersatzverkehre und Busnotverkehre (SEV) mit Sitz in Berlin. Mit unserer jahrelangen Erfahrung und umfangreichen Expertise unterstützen wir Eisenbahnverkehrsunternehmen der Deutschen Bahn AG wie z.B. die S-Bahn Berlin GmbH aber auch andere Eisenbahnverkehrsunternehmen bei der Erfüllung ihrer Verkehrsaufträge.

Durch die Gründung der neuen Gesellschaft wurden alle bisherigen SEV-Aktivitäten zentral gebündelt, das Prozess- und Vertragsmanagement vereinheitlicht und die Kostenstrukturen transparenter gestaltet. Außerdem konnte die von den Eisenbahnverkehrsunternehmen geforderte Qualität, Wirtschaftlichkeit und Professionalität der SEV-Leistungen deutlich erhöht werden.

Digitalisierte Schienenersatz- und Busnotverkehre aus einer Hand

Smartphone, Saugnapf, Bedienungsanleitung: Auf den ersten Blick kommt das Komplett-Set, das die DB SEV GmbH zurzeit an eine Vielzahl von Busunternehmen verschickt, recht unscheinbar daher. Tatsächlich aber katapultiert das Päckchen den Schienenersatzverkehr (SEV) und Busnotverkehr (BNV) auf Anhieb ins digitale Zeitalter.

"Mit dem Set wird in den Bussen ein Echtzeitdaten-Tool installiert. Dadurch wissen wir genau, wo sich welches Fahrzeug wann befindet und können diese Daten in den nachgelagerten Fahrgastinformationssystemen der DB und der Aufgabenträger ausspielen, Verspätungen weitergeben und die Anschlusssicherung sicherstellen", erläutert Felix Thielmann, Leiter der DB SEV GmbH in Berlin.

Vor 2 Jahren von der Deutschen Bahn mit dem Auftrag gegründet, Schienenersatz- und Busnotverkehre zentral zu organisieren und vor Ort zu betreiben, hat die DB-Tochter allein im vergangenen Jahr von Berlin aus mehr als 2.000 SEV und über 3.500 BNV realisiert.
"Unser aller Ziel ist ein hoch qualitativer und performanter SEV für unser aller Fahrgäste, um die Starke Schiene weiter nach vorn zu bringen“, sagt Thielmann.

Mehr erfahren - hier klicken und weiterlesen

Vernetzte Busse erhöhen die Betriebsqualität

Die Vernetzung einer völlig heterogenen Fahrzeugflotte und der bundesweite Roll-Out der dazu erforderlichen Smartphone-Sets ist allerdings nur eine von vielen Aufgaben, die dabei anfallen: Neben dem Einkauf der Betriebsleistung und dem Management eines Netzwerks von 3.800 Busunternehmen, die mit der Fahrleistung beauftragt werden, übernehmen Thielmann und sein Team auch die Planung, Organisation, Durchführung und Abrechnung von SEV und BNV Leistungen. Betriebskontrollen, technische Überprüfungen und das Subunternehmermanagement erfolgen hingegen dezentral in den Regionen.

Die professionelle Fokussierung auf den gesamten Wertschöpfungsprozess zahlt sich aus: Vereinheitlichte und standardisierte Prozesse in Planung und Vergabe garantieren schnelle Reaktionszeiten mit geringem Vorlauf bei der Umsetzung von SEV Maßnahmen. Gleichzeitig ermöglichen die vernetzten Busse auch bei kurzfristig bereitgestellten Busnotverkehren eine erhebliche Verbesserung der Servicequalität: Mit dem von der SEV-Zentrale via Datenübertragung installierten Sollfahrplan im Blick, sind die Fahrer:innen jederzeit über Streckenverlauf und Haltestellen informiert, während die Fahrzeuge automatisch ihre aktuelle Geoposition an die Zentrale melden.

Thielmann: "Wir können jetzt auf Basis aktueller Fahrplaninformationen auf jeden einzelnen Bus zugreifen, bei Stau die Route variieren, das Fahrziel ändern oder die Anschlüsse für verspätet eintreffende Züge sicherstellen."

Digitalisierte Schienenersatz- und Busnotverkehre mit kurzen Vorlaufzeiten und Anschluss an Fahrgastinformationssysteme gibt es bei DB SEV GmbH.

Sie benötigen SEV-Leistungen?

Kontaktieren Sie uns