Intercity 1: der Reisezugklassiker

Von damals bis heute

Seit über 40 Jahren setzt die Deutsche Bahn in Deutschland sowie auf Strecken ins benachbarte Ausland Intercity-Züge ein. Bevor die Deutsche Bahn 1991 in die Ära des Hochgeschwindigkeitsverkehrs startete, war der Intercity über 20 Jahre lang das Flaggschiff des Fernverkehrs.

Der Reisezugklassiker besteht aus einer Lokomotive sowie aus 6-11 einstöckigen Reisezugwagen mit einer Länge von je 26 Metern. Im Vergleich zu festgekuppelten ICE-Triebzügen können Intercity-Züge somit individuell nach dem jeweiligen Fahrgastaufkommen zusammengestellt werden.
Die eingesetzte Lokomotive, wie z.B. die Baureihe 101, fährt meist elektrisch. Zum Erreichen der schönsten Urlaubsziele Deutschlands, wie dem Allgäu oder Sylt, kommen aber auch Diesellokomotiven auf den meist relativ kurzen Streckenabschnitten ohne Elektrifizierung zum Einsatz. Durch einen Lokwechsel können diese touristischen Zielgebiete beispielsweise von Rhein/Ruhr, Rhein/Main, Hamburg oder Berlin bequem ohne Umsteigen angeboten werden.

Die Reisezugwagen des Intercity 1 wurden vorwiegend Anfang der 70er bis Ende der 80er Jahre beschafft und zwischenzeitlich mehrfach modernisiert. Mitte der 90er startete die erste größere Modernisierung im Innenraum der Reisezugwagen. Anfang der 2000er Jahre erhielten die meisten Wagen ein elektronisches Fahrgastinformationssystem, d.h. Zuglaufdisplays innen und außen sowie eine elektronische Sitzplatzreservierung.

Zwischen 2012 und 2014 wurde der Großteil der Intercity 1-Wagen einer umfangreichen Innenraummodernisierung mit neuen Sitzen, Tischen und Teppichböden unterzogen.

Seit 2018 wird erneut in die Modernisierung der Reisezugklassiker investiert: In rund 200 Wagen werden die Sitze bis Ende 2019 frisch aufgepolstert. Eine neue Wegeleitung bei allen Wagen verbessert die Orientierung im und am Zug. In den Kleinkind- und Familienbereichen erfreuen sich unsere jüngsten Gäste an den neuen Motiven aus der Serie „der kleine ICE & seine Freunde“ sowie an neuen Tischspielen. Bis Ende 2021 erhalten über 800 Wagen frisch gestaltete WC-Einrichtungen. Seit 2019 bis Ende 2021 wird die Intercity 1-Flotte zudem mit kostenlosem WLAN ausgestattet.

Die Züge der Intercity 1-Flotte sind auf unzähligen Relationen innerhalb Deutschlands sowie nach Österreich und in die Niederlande im Einsatz. Sie bieten viele attraktive Direktverbindungen aus den Metropolen und Ballungszentren in das Allgäu, nach Berchtesgaden, an den Bodensee, an die Nord- und Ostsee, auf die Inseln Sylt und Rügen sowie nach Amsterdam, Salzburg, Graz und Klagenfurt.

Auf allen Verbindungen im Intercity ist außerdem die Mitnahme von Fahrrädern möglich.

Zahlen, Daten, Fakten

Betriebsaufnahme 1971
Zugkonzept Lok + Reisezugwagen
Anzahl der Züge ca. 140 Züge / 1.200 Wagen
Anzahl der Wagen variabel (6-11 Wagen pro Zug)
Zuglänge Reisezugwagen mit je 26,4 Meter +
Lok 19,1 Meter
Antrieb Elektrisch (Baureihe 101)
Zugelassene Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Leistung 6.400 kW (Baureihe 101)

Lesetipp auf inside.bahn.de

Auch auf inside.bahn beschäftigen wir uns mit dem Intercity 1 - und haben für Sie noch einige interessante Informationen zusammengestellt.

Modernisierung für unseren Intercity 1