Städtereisen Dresden

Erkunden Sie die Kulturstadt an der Elbe!

Italienisches Flair an der Elbe: In Dresden erinnert nicht nur die Kuppel der Frauenkirche an die markante Architektur der toskanischen Metropole Florenz. Auch die Silhouette der Stadt und ihre kostbaren Kunstsammlungen haben ihren treffenden Beinamen geprägt: Elbflorenz. Genießen Sie das "Dolce Vita" Dresdens bei einem Bummel durch die sehenswerte Altstadt oder einer Bootsfahrt auf der Elbe.

Kurztrip nach Dresden

1 Ü/F pro Person im DZ und Bahnfahrt 2. Klasse inkl. Sitzplatzreservierung und City-Ticket pro Person ab 81 Euro.

Bahn + Hotel buchen

Bahn + Hotel mit Gratisnacht

3 Ü/F pro Person im DZ und Bahnfahrt 2. Klasse inkl. Sitzplatzreservierung und City-Ticket pro Person ab 165 Euro.

Bahn + Hotel buchen

Ihre Bahn + Hotel Vorteile

  • Bahnfahrt inklusive Sitzplatzreservierung:
  • Inklusive City-Tickt in rund 130 Städten (zur An-/Abreise zum Bahnhof und zum Hotel)
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahren reisen kostenlos in Begleitung der Eltern Großeltern (4,50 Euro für Sitzplatzreservierung)

Sehenswürdigkeiten

Was gibt es zu sehen? Bekannte Highlights stellen wir hier vor:

Frauenkirche
Eine barocke Kirche, die Sie auch von innen besichtigen können, und die in zwölf Jahren Arbeit originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Sie liegt direkt im historischen Stadtviertel Altmarkt, ganz in der Nähe vom Prachtbau Dresdner Zwinger.

Semperoper
Die Semperoper fasst rund 1300 Zuschauer und soll eine bessere Akustik haben als die Mailänder Scala. Benannt wurde sie nach ihrem Erbauer Gottfried Semper.

Zitronenpresse
So nennen die Einheimischen die Glaskuppel der Kunstakademie, benannt nach ihrer Form. Die Akademie zählt zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für Kunst im deutschen Raum.

Mehr Sehenswürdigkeiten

Schloss Pillnitz

Schloss Pillnitz liegt im gleichteiligen Stadtteil direkt am Ufer der Elbe. Es besteht aus drei Hauptgebäuden - dem Bergpalais, dem Wasserpalais und dem neuen Palais - und ist ein Beispiel für die Chinamode des 18. Jahrhunderts. Im Park findet man eine historische Elbgondel Friedrich Augusts des Gerechten, einen Pavillon im englischen Garten und einen Pavillon chinesischer Bauart sowie eine Orangerie.

Fürstenzug

Fünfunddreißig deutsche Herrscher mit Gefolge ergeben in der Auguststraße auf rund 25 000 Porzellanfliesen das größte Kunstwerk seiner Art. Zum 800. Jahrestag des Wettinischen Fürstenhauses wurde der Fürstenzug an eine 101 Meter lange Wand gemalt. Da ihm die Witterung zusetzte, übertrug die Meißner Porzellanmanufaktur den Fürstenzug auf Fliesen.

Schloss Moritzburg

Einen Ausflug wert ist das rund zehn Kilometer von der Innenstadt entfernte Schloss Moritzburg in der gleichnamigen Gemeinde. Im 16. Jahrhundert von Herzog Moritz in Auftrag gegeben, beherbergt der von Wasser umgebene Bau mit seinen vier Rundtürmen noch heute viele Kostbarkeiten, beispielsweise vergoldete Ledertapete und aufwendig ausgestattete Prunkräume mit Augsburger Silbermöbeln.

Zwinger

Den Grundstein des Zwingers legte August der Starke als er 1907 Matthäus Daniel Pöppelmann mit dem Bau der Orangerie beauftragte. Heute sind in dem imposanten Gebäudekomplex vier Museen untergebracht: die Rüstkammer, eine Porzellansammlung, der Mathematisch-Physikalische Salon und die Galerie der Alten Meister, deren bekanntestes Exponat die "Sixtinische Madonna" von Raffael ist.

Einkaufen in Dresden

Erfahren Sie mehr über Ihre Einkaufsmöglichkeiten in Dresden:

Wiener Platz
Das Kugelhaus am Wiener Platz gegenüber des Hauptbahnhofsbietet mit rund 20 Geschäften - von der Bäckerei über Buchladen und Outdoor-Bedarf bis hin zum "Sky Café" im dritten Obergeschoss - alles, was das Shoppingherz begehrt.

Prager Strasse
Hier finden Sie alle großen Marken und die Weltstadtwarenhäuser. Mit ihren Brunnen und Sitzgelegenheiten ist die Prager Straße auch ein beliebter Aufenthaltsort.

Innere Neustadt
Der weltberühmte Canaletto Blick vom Elbufer aus erwartet Sie in der Inneren Neustadt. Shoppingfans kommen hier mit Boutiquen, Galerien und Museen sowie rund 75 inhabergeführter Geschäfte und Restaurants auf ihre Kosten.

Altmarkt

Zeitgeschichtlich verschiedenste Bauwerke bieten dem Altmarkt und damit dem gesellschaftlichen Zentrum Dresdens die perfekte Kulisse. Hier in der Inneren Altstadt finden Märkte statt, werden Feste gefeiert und Konzerte veranstaltet. Auf dem Altmarkt findet auch der berühmte Dresdner Striezelmarkt statt. Ein Stadtviertel, angefüllt mit Eindrücken aus Wirtschaft und Kultur, lädt zum Bummel ein!

Äußere Neustadt

Sie beheimatet viele Studenten, Musiker und Künstler. Die Äußere Neustadt lockt mit über 150 Trendläden, Clubs und Kneipen zum Shoppingausflug in ihre kleinen Gässchen und schönen Hinterhöfe. Ein Einkaufsmuss ist die Kunsthofpassage, erreichbar durch Toreinfahrten in der Alaun- oder Görlitzer Straße. Dort erwarten Sie viele kleine Läden jeglichen Coleurs.

Neumarkt

Der Neumarkt neben der Dresdner Frauenkirche lockt mit historisch rekonstruierten Gebäuden, noblen Hotels und rund dreißig inhabergeführten Läden. Hier steht der hohe Anspruch im Mittelpunkt. Hier heißt es, sehen und gesehen werden. Der Platz liegt zwischen Altmarkt und Elbe in der Dresdner Innenstadt und gehört vermutlich zu den ältesten Siedlungsgebieten der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren: