Wege zum Lokführer

Qualifizierung zum S-Bahn Lokführer

Du möchtest Lokführer im Großraum München werden? Bei uns hast Du die Möglichkeit dich zum Lokführer für die Züge der S-Bahn München ausbilden zu lassen. Etwa die Hälfte unserer 1.500 S-Bahn Mitarbeiter sind Lokführer. Und wir suchen kontinuierlich neue Kolleginnen und Kollegen, die Lust haben unsere täglich bis zu 840.000 Fahrgäste im Großraum München an ihr Ziel zu bringen.

Lokführer bei der S-Bahn München wird man entweder über eine Umschulung oder eine klassische duale Berufsausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst.

Deine Aufgaben

  • Du bedienst die Fahrzeuge und sorgst dafür, dass unsere Fahrgäste sicher, pünktlich und bequem ihr Ziel erreichen
  • Du erkennst und übernimmst Aufgaben bei Störungen, Unregelmäßigkeiten und sonstigen Abweichungen vom Regelbetrieb
  • Im Regel- und Störungsfall übermittelst Du die Fahrgastinformationen (Lautsprecherdurchsagen im Zug) sicher und leistest damit einen Beitrag für eine hohe Servicequalität
  • Du führst einfache Arbeiten an den Schienenfahrzeugen aus
  • Du beherrschst die gültigen Regelwerke und Richtlinien und wendest diese entsprechend an

So sieht der Arbeitsalltag als Lokführer aus...

Wie wird man eigentlich Lokführer?

Lokführer bei der S-Bahn München wird man entweder über einen Quereinstieg oder eine klassische duale Berufsausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst.

Wir nehmen dich mit hinter die Kulissen...

Marc Hildmann ©

Unser Ausbildungszentrum

Marc Hildmann ©

Unser Ausbildungszentrum für Lokführer im Betriebswerk Steinhausen besteht aus sieben Unterrichtsräumen sowie einem Fahrtrainer-Führerstand (Simulator).

Hier finden die jährlichen betrieblichen Fortbildungs- sowie Technikunterrichte für unsere Lokführer und Lokrangierführer statt. Außerdem führen wir hier alle Einweisung für weitere Fahrzeugbaureihen durch, dazu zählen die Fahrzeuge der Baureihe 420, 425/426 und 440.

Marc Hildmann ©
Marc Hildmann ©

Neben dem Bestandspersonal haben auch neue Lokführer hier ihr erstes Zuhause und „drücken die Schulbank“, um die Welt der Eisenbahn zu erlernen. Zum einen sind das die EiB L/T (Eisenbahner im Betriebsdienst - Fachrichtung Lokführer und Transport) und zum anderen unsere Umschüler (Quereinsteiger) zum Lokführer.

Damit alle neuen Lokführer die komplexe Theorie in der Praxis anwenden können, haben wir seit September 2017 einen modernen Fahrtrainer-Führerstand aus einem originalen Führertisch der Baureihe 423 im Einsatz. Dieser ermöglicht neben der genannten Erstausbildung auch die Schulungen für die Linienzugbeeinflussung (LZB), die auf der Stammstrecke zwischen Ostbahnhof und Pasing verbaut ist.

S-Bahn München Magazin

Warum Zusammenhalt in der Ausbildung wichtig ist?

Mehr erfahren

Was machen Lokführer, wenn sie mal müssen?

Mehr erfahren